Mittwoch, 9. November 2016

In Love with Liv

Man kennt das ja: Was genäht und zack "Das ist jetzt mein neues Lieblingsteil"Ich hab das auch schon ganz oft gesagt, ich weiß. Drum sag ichs diesmal auch nicht schon wieder. Aber: Ich bin wirklich ganz verliebt in Liv!
 
Prinzipiell bin ich ja eher nicht so der Hoodieträger, jedenfalls nicht bei Draußenklamotten. Mal ernsthaft: Kein Mensch setzt doch diese Kapuzen wirklich auf, und unter der Jacke sind die, wenn man mal ehrlich ist, alles andere als bequem.
Trotzdem fand ich Liv auf Anhieb super. Der sehr feminine Schnitt und die Taschen im Vorderteil machen diesen Pulli zu etwas wirklich Besonderen zwischen dem ganzen Hoodie-Einerlei, von dem wir gerade jetzt im Herbst wieder regelrecht überschwemmt werden!

Genäht habe ich aus relativ leichtem Sommersweat. Ich mag das lieber als die meisten Jerseys, hat mehr Grip und hält auch ein bisschen wärmer. Ich hatte einen Meter davon gekauft, fand das Muster toll und wollte eigentlich mal eine Schlunzleggings dtraus machen oder ein luftiges Sommerfähnchen. Dazu kam es dann nicht, und ich fand den Stoff zu Schade zum Ablagern. Da er Überbreite hat (1,70m!) hab ich beherzt angefangen zuzuschneiden und bin auch fast hingekommen.


Dass es für die Ärmel nicht ganz reichen würde, damit hab ich gerechnet und dann auch einfach Stulpenbündchen dran genäht. (Die ich übrigens eigentlich GAR. NICHT. mag - aber Liv stehen sie irgendwie... Leider musste auch die Kapuze dran glauben, und mit einigem Tüfteln hab ich sie dann etwas geändert und gestückelt. Ist OK für mich, denn aufsetzen wollte ich sie eh nicht - ausnahmsweise fürs Foto mal ;-) 

Mit den Taschen hatte ich meine liebe Not, die fand ich echt schwer anzunähen und hab es auch nicht ganz ordentlich hinbekommen. Die Löcher am Rand muss ich bei Gelegenheit noch mal von Hand zunähen... Gerade die Taschen, bei denen der Innenstoff nicht abgesteppt wird, sondern fröhlich raus schaut fand ich das Highlight an dem Schnitt und habe mich darum für einen sehr kontrastreichen Farbton entschieden und auch die Kapuze damit gefüttert. Blau-Weiß-Rot - fast maritim isses geworden!

Apropos Kapuze Diese wird im Ganzen zugeschnitten, wobei der Bruch vorne liegt. So gibt es vorn keine störenden Nähte, und es wirkt wie eine Art "Astronautenkapuze" (sach ich jetzt ma so). Ein weiteres Detail, das diesen Schnitt besonders macht. <3
Liv durfte direkt mit ins Büro am nächsten Tag, nachdem ich mich todesmutig am Sonntag draußen in die Kälte gestellt hab zum Fotografieren.

Und jetzt gehts zum RUMS, das wird sicherlich wieder ne feine und kuschlige Runde diese Woche.

Tollen Donnerstag alle miteinander!

Kommentare

  1. Dein Hoodie ist echt toll geworden. Die Stoffkombi gefällt mir besonders gut.Das Rot ist der Knaller!

    LG
    Petronella

    AntwortenLöschen
  2. Toller Schnitt und tolle Stoffwahl! Gerade die Stulpenbündchen sind noch was Besonderes im Vergleich zu ähnlichen Schnitten, das sieht total cool aus, finde ich. :)

    Liebe Grüße,
    Nora

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr schöner Hoodie! Besonders den Stoff find ich toll... wo hast du den aufgetrieben?
    Viele Grüße, Chrissi

    AntwortenLöschen
  4. Deine Liv sieht super aus und du erinnerst mich daran, dass ich das Schnittmuster eigentlich auch mal nähen wollte... Mal schauen, ob es nun bald soweit ist. Rot als Kontrast ist super!
    Liebe Grüße, Bente

    AntwortenLöschen
  5. Sieht klasse aus. Ich bin auch kein Kapuzenträger - wobei ich sie am Zwerg gerne mag... Ich näh mir gerne Roll oder Wickelkragen dran... so dass ich Stoff am Hals habe.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  6. Obwohl ich auch nicht der Hoodie-Typ bin, gefällt mir deine Variante wirklich sehr gut. LG, Esther

    AntwortenLöschen
  7. Klasse! Der Stoff ist der Wahnsinn! Lg Karin

    AntwortenLöschen
  8. Wow wie cool. gefällt mir sehr.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, wenn du dir die Zeit nimmst, mir einen netten Kommentar zu hinterlassen!

© Goldmarie | Impressum
Design by Maira Gall