Mittwoch, 23. November 2016

Goldmarie macht Blau

Es gibt ja so Immergeh-Schnitte, allerdings hätte ich nie gedacht, dass ausgerechnet einer dieser gnadenlos gehypten Schnitte mal so oft in meinen Kleiderschrank einziehen würde. Dies hier ist jetzt tatsächlich schon meine dritte Missy, ein Schnitt, gegen den ich mich eigentlich lange gewehrt hatte aus verschiedenen Gründen. Nachdem Numero 1 und 2 allerdings aus Stoffmangel entstanden sind (Teilungen sind ja super bei zu wenig Stoff) und eigentich prima Schlunzpullis abgeben, die gern getragen werden, wollte ich mir auch mal eine straßentaugliche Missy nähen.
Et voilà:



Blau! Blau geht erst recht immer. <3
Ich bin ja begeisterte Stoffmarktgängerin (nunja: Wer nicht?) und kann ich da immer niiiiie entscheiden. Deswegen gehe ich meist so drei, vier mehrmals pro Saison und kaufe dann immer häppchenweise. Beide hier vernähten Stoffe sind Stoffmarktstoffe, und den Unistoff wollte ich eigentlich solo vernähen. Kam dann aber nicht dazu, und als Wochen später der Sternensweat für läppische 6€ /m mit nach Hause kam, hatte ich die perfekte Kombi.

 

Leider nur farblich, die Materialien sind rückblickend gesehen nicht das optimale Duo. Hier habe ich mal wieder gemerkt, wie sehr sich das Material auf den Schnitt und die Passform auswirkt. Man darf das wirklich nicht unterschätzen! Meine bisherigen Missys waren komplett aus Sommersweat der jeweils gleichen Gramatur. Diese hier ist oben sehr dünner Sommersweat, die Sterne sind dicker, angerauhter Wintersweat. Durch diesen Materialunterschied hätte das Teil eigentlich in zwei verschiedenen Größen genäht werden sollen, denn obenrum ist es mir zu weit geraten und schlägt Falten. Ich hoffe, ich lerne das irgendwann noch mal, mir VORHER Gedanken über sowas zu machen und nicht "blind" die Größe zuzuschneide, die schon mal gepasst hat. (Immerhin ist es ein Winterpulli, da kann man schon mal noch was drunter oder drüber ziehen.)

Ohnehin ist die Missy was die Passform anbelangt ein wenig zickig: Gut durchdacht zwar durch die in mehreren Cupgrößen erhältliche obere Teilung, damit diese auch immer unter und nicht auf der Brust sitzt (bei mir im Foto leider etwas verrutscht durch das viele Rumgehopse vor der Kamera). Aber insgesamt ist die Passform schon sehr sehr eng. So eng, dass ich hier immer eine 38 zuschneide (bei Konfektionsgröße 34/36 für Oberteile). Speziell an und unter den Armen hat man sonst einfach zu wenig Spielraum, und das sieht dann nicht mehr schön aus. Mich ärgert es ein wenig, dass sie obenrum so sackg fällt durch den dünnen Stoff (und fürs Foto hätte ich auch mal alles gerade zupfen sollen, aber man lebt und lernt...), aber trotzdem und gerade unter Jacken ein tolles Teil!

 
Und da ich hier das eh schon recht lange Standard SM um ca. 10cm verlängert hatte, sogar als Longpulli oder Kleid zur Leggings tragbar. Ich liebe Leggings im Herbst! <3

Ich hab an den Ärmeln und am Saum extrabreite Bündschen angenehät. Kennt ihr das Gefühl, wenn man in der Bündchenwühlkiste im heimischen Nähstübchen zufällig was findet, was farblich absolut exakt zum Stoff passt? ;-)
Mein Label hab ich diesmal auf ebendiesem Bündchen angebracht und mit einem Stückerl Snappap unterlegt. Die obligatorischen Ösen mit nochmal Snappap drunter am Schalkragen dürfen natürlich auch nicht fehlen!

Ich mach mir ja immer die Ösen einfach nur als Deko, weil ich das so hübsch finde und ziehe keine Kordel durch. Weil, mal ehrlich, wer zieh sich die bitte ernsthaft zu? Und mich nervt das Gebimsel der Kordeln eigentlich eher. Nachdem mir mal eine beim Waschen eingelaufen ist und dann separat in der Waschmaschine lag, lasse ich sie der Einfachheit halber gleich immer weg ;-)

 
Insgesamt ein schöner Hoodie/Schalkragenschnitt (ne Kapuze ist mit drin, hab ich aber noch nie genäht), der sehr feminin ist durch die starke Taillierung, aber leider recht viel individuelle Anpassungen erfordert, sofern man nicht die gleiche Figur wie die Schnitterstellerin hat. Mir hat er deutlich zu viel Hüfte, ich muss hier immer ordentlich was wegnehmen und insgesamt 2 Nummern größer nähen, damit er oberhalb der Hüfte überhaupt passt. (Naja, aber so lernt man wenigstens was...) Soweit ich weiß, sollte es auch mal ein Update zu dem Schnitt geben, da sich wohl mehrere schwer tun mit der viel zu engen Passform im Armbereich, aber mir wäre nicht bekannt, dass dieses wirklich rausgekommen wäre. Schade!

 
...immer diese Krux mit dem Fernauslöser!!!

Wir schauen jetzt mal wieder beim RUMS vorbei, meiner weekly dose of inspiration <3 Seh ich euch drüben?

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, wenn du dir die Zeit nimmst, mir einen netten Kommentar zu hinterlassen!

© Goldmarie | Impressum
Design by Maira Gall