Mittwoch, 26. Oktober 2016

Lulla Revival

Meine weinrote Lulla war eins der ersten genähten Kleidungsstücke, die ich als tragbar empfunden habe und auch wirklich getragen habe. Was war ich stolz! Noch ohne Overlock genäht, mit einer stinknormalen (und nicht besonders hochwertigen) Nähmaschine. Aber es war ein fertiges, selbst genähtes, gut sitzendes und wunerschönes Kleidungsstück. Und ganz MEINS. (Diese kindliche Freude über jedes fertige, eigenhändig genähte Stück ist mir auch nach inzwischen anderthalb Jahren Näherfahrung erhalten geblieben und wird es hoffentlich auch immer bleiben.)
Meine Lulla hab ich oft und gern getragen und bekam viele Komplimente dazu. Irgendwann war sie nicht mehr ganz so ansehnlich. Die Nähte nicht ganz so stabil, und der Stoff ein wenig verwaschen. Ich trug sie wenn, dann nur noch daheim und wollte gern eine neue Ampersand-Liebe haben.
Und so entstand Lady Lulla 2.0...

Mit exakt dem gleichen Plottermotiv, nur diesmal Kupfer statt Gold. Dies habe ich für den hier gewählten hellgrau melierten Sommersweat als passender empfunden. Unnötig zu sagen, dass ich total glücklich mit meinem neuen Sweater bin, oder? Ich trage ihn eigentlich ständig derzeit!
Die Ärmel hab ich überlang zugeschnitten und nicht gesäumt. Ich krempele sie einfach mit breitem Aufschlag um, da ich ein absoluter Fan der French Terry Innenseite des Stoffes bin.

Auch das Vorderteil bleibt ungesäumt und darf sich sportlich aufrollen. Lediglich die Rückseite ist gesäumt, da mag ich das lieber. Den Halsausschnitt habe ich entgegen der Anleitung nicht gesäumt, sondern einen schmalen Sweatstreifen als Bündchen angenäht.

Die kupferfarbene Plotterfolie von Happy Fabrics ist übrigens eine meiner liebsten - davon besitze ich auch den größten Vorrat unter all meinen Folien, tihi. Weil, Kupfer geht immer! Echt. Ist nur leider total schwer zu fotografieren, im Original ist das nicht so dunkel und auch nicht so grell.
Bei der Lulla hab ich diesmal eine keine Ändeurng vorgenommen. Im Nachhinein nicht klein genug ;-) Ich konnte mich noch erinnen, dass mir die A-Form bei der Original Lulla einen tacken zu stark ausgeprägt war und habe beim Zuschneiden die Form ein wenig begradigt. Als ich mit Nöhen fertig war ist mir aufgefallen, dass ich es wohl ein wenig zu gut gemeint habe, denn eigentlich ist die A-Form hier kaum noch erkennbar. Das ist ein bisschen schade, denn der weite Schnitt ist die glockenartige Form machen die Lulla aus...


Ich mein meine Version trotzdem gut leiden! Sie (trotz der genähten Größe 34 bei Kaufgröße 34/36) noch weit genug, dass eine dünne Bluse drunter passt. Die Kombi macht hier richtig was her, finde ich! Nach wie vor auch ein beliebter Dauerbrenner bei mir sind Vokuholaschnitte, da macht auch die Lulla keine Ausnahme. In den Nacken hab ich mein Label auf einem Stück gepunkteter Webware genäht. Die Punkte sind kupferfarben und schimmern! Leider vergessen, ein separates Foto zu machen: In den Nacken innen hab ich zusammen mit dem Bündchen ebenfalls ein Stück dieser Webware mit eingefasst und dann (bogenförmig zugeshcnitten) am Rückteil festgestepp. Man sieht es natürlic beim Tragen nicht, aber ich finde das bei Kaufklamotten immer ganz, ganz toll. Das gibt den Sachen irgendwie den letzten Schliff, und ich finde es immer schön, wenn die Kleidung auch an den Stellen gut durchdacht und liebevoll vernäht ist, die man später beim Tragen gar nicht sieht.


Wir rumsen heute mal wieder, die Lulla und ich. Bin wie jeden Mittwochabend schon gespannt wie ien Fliztebogen auf Eure ganzen Donnerstagskreationen! <3

Kommentare

  1. Hallo Maren,
    die sieht wieder richtig klasse aus. Wobei mir die weinrote noch besser gefällt, die Farbe war einfach der Knaller.
    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
  2. Einen sehr lässigen Pulli hast du dir da genäht! Gefällt mir richtig gut vor allem auch mit den Details aus Webware. Und die kupferfarbene Folie brauche ich glaub auch... :-)
    Liebe Grüße Julia

    AntwortenLöschen
  3. Den würde ich sofort auch anziehen. Welche Schrift ist das Plottermotiv? Es gefällt mir weil es so simpel ist.
    LG
    Petronella

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Outfit, genau mein Ding. Schön auch mit der Bluse darunter. Ich mag im Moment auch so gern Hellgrau mit Kupfer. Habe mir gerade einen ähnlichen Pulli genäht und zusätzlich zum Plott als Detail noch die tollen neuen kupferfarbenen Ösen angebracht.LG Nicky

    AntwortenLöschen
  5. Kupferarbene Ösen?! Was hab ich verpasst, wo gibt's die? <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, wenn du dir die Zeit nimmst, mir einen netten Kommentar zu hinterlassen!

© Goldmarie | Impressum
Design by Maira Gall