Mittwoch, 19. Oktober 2016

Herbstklamotte die erste

Ohoh. Hier muss mal entstaubt werden...
Mein letzter Post war ein sommerliches Lieblingsshirt (ich freu mich schon auf den nächsten Sommer! <3), heute kann ich euch ein Teilchen aus meiner neuen Herbstgarderobe zeigen. Puuuh... Ich bin ja Mitte September umgezogen und habe einen neuen Job angefangen. Irgendwie war das doch alles aufregender als gedacht, und so sind Nähen und Bloggen leider ein paar Wochen lang eindeutig zu kurz gekommen. Wobei, genäht hab ich dann schon einiges, allerdings eine ganze Weile vorzugsweise Kinderkleidung.
Dank des Umzugs gibts heute das erste Mal überhaupt Outdoor Fotos hier im Blog! Meine Mama hat mir ihren wunderbaren Garten als Fotolocation zur Verfügung gestellt, und ich habe das Gefühl, es wird  nicht die letzte Session hier gewesen sein...

Für mich hab ich jetzt also auch die Herbstklamottenproduktion gestartet. Eingeläutet wurde dies durch das Angebot, die neue Jaquard Eigenkollektion von Albstoffe zu vernähen. Das Norwegermuster war mein absoluter Liebling aus dieser Kollektion! Liebe auf den ersten Blick... <3
Ich hatte vorher noch nie mit Jaquardstoffen zu tun gehabt, weder genäht, noch getragen. Jacquards (Jacuqard Jersey in diesem Falle) sind speziell gewebte Stoffe mit einem Strukturmuster, und ich finde dies nicht nur superschön. sondern auch superangenehm zu Tragen! Und wirklich genauso gut nernähbar wie Jersey, der Stoff fühlt sich einfach nur toll an. Noch dazu ist dieser doppallagige Stoff ganz toll kuschelig und weich. Und warm! Also eigentlich der Herbststoff schlechthin. (Nicht nur deswegen schiele ich schon zur anderen Jacquardkollektion aus dem Hause Albstoffe, welche von Hamburger Liebe entworfen wurde.) 

 
Genäht habe ich hier Ira von Erbsünde. Ich sags ganz ehrlich: Das erste und letzte Mal, dass ich diesen Schnitt genäht habe, da ich mit der Passform der Ärmel und der Art und Weise, wie dieser "Schnitt" konzipiert ist, nicht so ganz einverstanden bin. Ich habe geflucht, geheult, aufgetrennt und gerettet was zu retten war. Ich wollte einfach unbedingt einen Cardigan aus diesem Traumstöffchen haben, rückblickend gesehen wäre ein anderer Schnitt die bessere Wahl gewesen.
Aber Schwamm drüber...
 
Den tollen Fall des Stoffes betont der runde Anschnitt des Vorderteils richtig klasse. Die Ärmel sind einfach nur mit der Ovi versäubert und dann umgeschlagen, ich hatte sie hierfür extra lang zugeshcnitten. Ist doch total lässig, oder? Wegen der tollen weißen Rückseite kann man die Jacke übrigens auch super offen tragen. Hab ich natürlich vor lauter Kuscheligkeit glatt verpennt zu fotografieren ^^ Gerade solche "offen getragenen" Schnitte sind für diese Jacquardstoffe optimal geeignet.

Den Verschluss hab ich aus einem Holzknopf, zwei Stückchen Kordel und zwei SnapPap Stücken selbst gebastelt. Ist gar nicht schwer und passt toll zu dem rustikalen Stil des Stoffes. Die Ränder habe ich mal ganz mutig nicht gesäumt und auch nicht vesäubert. Bisher geht alles gut, allerdings weiß ich noch nicht, ob ich mich traue, das so in die Waschmaschine zu geben oder ob ich es vorher nicht doch mit der Ovi dezent versäubere.

 
Alles in allem trotz des leider schlecht sitzenden Schnittes ein tolles Teilchen für den Herbst, auf das ich wegen des Stoffes schon mehrfach angesprochen wurde. Aber falls jemand ein richtig gutes Schnittmuster für einen Cardigan mit Steh- oder Wickelkragen empfehlen möchte... nur zu ;-)

Ira und ich, wir sagen jetzt mal beim Rums Hallo in die Runde. Und euch wünsch' ich eine tolle Restwoche.

Kommentare

  1. Hallo
    Der cardigan ist klasse geworden. Ich liebe cardigans im Herbst, aber das richtige Schnittmuster für mich habe ich auch noch nicht gefunden, leider. Daher kann ich dir auch keine Empfehlungen geben.
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Wow, wirklich toll geworden! Gefällt mir supergut und würde ich auch sofort so tragen.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ein toller Cardigan mit einem super Stoff ! Es ist echt schade das du mit dem Schnitt nicht klargekommen bist ... ich habe die Ira schon viele male ,aus den unterschiedlichsten Materialien , genäht und war / bin immer sehr zufrieden.
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
  4. Der Stoff ist echt schön, den hätte ich auch unbedingt verarbeiten müssen :) Bei mir liegt noch ein Cardigan nach dem Schnitt Faiva zugeschnitten rum. Nähen muss ich ihn noch, aber zumindest meine Kollegin hat sich schon drei Faivas genäht, vielleicht ist der ja wirklich gut :) LG Conny

    AntwortenLöschen
  5. Vielleicht wäre Melissa von Zierstoff was für dich?

    AntwortenLöschen
  6. Mir gings wie Dir! Keine Chance das die Jacke sitzt. Total schade,
    habe die aus Jersey genäht und das fällt überhaupt nicht und passt
    einfach hinten und vorne nicht. Habe sie geändert soweit es ging,
    aber auch mit dem Modell bin ich unzufrieden. Habe allerdings auch noch keine Zipfeljacken-Alternative gefunden...

    Wenigstens ist Dein Stoff schöööön : )

    LG,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, wenn du dir die Zeit nimmst, mir einen netten Kommentar zu hinterlassen!

© Goldmarie | Impressum
Design by Maira Gall