Dienstag, 9. Februar 2016

Unbunt

Mit einer Mischung aus Bewunderung und Entsetzen blicke ich immer auf diejenigen Näherinnen, die so richtig bunte/gemusterte Stoffe für sich selbst vernähen. Ich kann sowas ja irgendwie gar nicht, weil mir das immer so nach Schlafanzug aussieht ich mich darin gar nicht wohlfühlen kann und die Sachen folglich auch nicht tragen würde. Es gibt auch wenige gemusterte Stoffe, die mir a) wirklich gefallen und die ich b) dann auch an mir selbst haben möchte. Das meiste ist mir dann doch einfach zu kindlich. Einer der ganz wenigen von mir vernähten bunten Motivstoffe ist übrigens Paperlove Jersey von Cherry Picking. Mei, so schön! Aber irgendwie auch fast ein bisschen albern. Genäht hab ich daraus vor einer gefühlten Ewigkeit auf meiner Lidl Nähmaschine ein missratenes 3/4-Arm-Oberteil ohne Schnittmuster *g* Getragen habe ich dieses Teil nur zu Hause und ich glaub einmal zum Einkaufen im Supermarkt ums Eck. Weil ich den Stoff aber so niedlich finde und auch noch was übrig habe, werde ich ihn irgendwann noch mal vernähen, diesmal "in schön". Wirklich büro- oder auch nur alltagstauglich ist das für mich dennoch bei weitem nicht.
Was ich wirklich gerne mag und wovon es aus mir unerfindlichen Gründen viel zu wenig gibt, das sind Stoffe mit grafischen Mustern. Solche Stoffe sind rar und schwer zu finden, zumindest in deutschen Shops. Deswegen lagern hier überwiegend einfarbige Stoffe.


Was eigentlich auch immer geht, sind Streifen. Näh ich nur so gut wie nie, weil ich es so schwer finde, den perfekten Streifenstoff zu finden, muhaha! (Vielleicht muss ich mich auch einfach erst "trauen", gemusterte Stoffe zu vernähen und auch zu tragen. Einige gefallen mir ja doch...)
Die genähte einfarbige Kleidung "muss" ich dann eben auf andere Art und Weise interessant machen, wenn sie schon nicht schrill gemustert ist! Und sich solche "Pimp-Ideen" auszudenken macht soo einen Spaß! Ehrlich, das fetzt. In meinem Kreativ-Planner hab ich u.a. eine Liste, wo ich aufschreibe, wie und womit man einen Schnitt variieren oder einfach ein bisschen aufmotzen kann. So Dinge wie Plottermotive oder Applikationen (für die Plottermotive hab ich ne Extraliste, und so viel kann ich gar nicht nähen, dass ich das alles auch plotten könnte, was mir so vorschwebt), aber auch Reißverschlüsse, Knöpfe, SnapPap Elemente, Kordeln, Ösen und pipapo.
Mir macht es unheimlich viel Spaß, solche Pläne auszuhecken und mir zu überlegen, wie ich aus einem einfarbigen Stück Stoff etwas Ausgefallenes und Individuelles kreieren kann ♥ #meinemode halt!

Wie haltet ihr das, näht ihr bunt? Gemustert? Uni? Tragt ihr die bunten Sachen dann auch "auf der Straße" oder nur zu Hause? Das interessiert mich eigentlich immer am meisten, und ich würde mich über Antworten freuen.

Kommentare

  1. Also das mit den gemusterten Stoffen kann ich dir soooo nachempfinden! Bei mir gibt es wenig gemustert, abgesehen von Streifen! Die liebe ich!
    Ein paar gemusterte Oberteile hab ich natürlich, aber eher wenig...
    Was ich aber wirklich mag sind Drucke vorne! Deshalb gab's auch einen Plotter zu Weihnachten! Nur hab ich es seither nicht geschafft zu nähen... :-(
    Bin schon gespannt, wie Dein nächstes IT-Piece aussieht! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich plotte auch gerne. Da biete sich einfarbige Stoffe ja auch für an. Vor allem hat man so dann RICHTIGE Unikate (jednefalls sofern man nicht Karma Baby oder sonst eine käuflich erwebbare Datei verwendet ;-))

      Löschen
  2. Ich bin auch eine unbunte ;-) An anderen finde ich es ok aber an mir selber sieht es lächerlich aus. Als ich angefangen habe zu nähen war alles bunt, aber diese Teile sind schon lange verschwunden :-)
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es nicht mal an anderen immer OK, aber kommt auf den Stoff und den Schnitt an. Meistens irritiert es mich einfach ein bisschen und ich weiß selber nicht genau, was ich davon helten soll. Ich mag schon auch einige bunte Stoffe, es gibt so niedliche Muster. Aber bei mir werden das immer Schlafanzüge oder Schlunzhosen, für was anderes taugt mir das einfach nicht.

      Löschen
  3. Moin,
    auch ich gehöre zu der unbunten Fraktion!
    Es sind dann eher Farben die kombiniert werden, mal ein senfgelbes Bündchen.
    Sonnige Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann sind wir schon zu dritt! *g*
      Senfgelb ist genial, steht mir leider nicht, nicht mal als Bündchen.

      Löschen
  4. Du sprichst mir aus der Seele! Ich finde auch, dass man als erwachsene Frau echt nicht mit Füchsen/Herzchen/Totenköpfen oder was auch immer auf der Brust rumlaufen muss. Deshalb gibt es für mich auch nur sehr, sehr wenige gemusterte Stoffe. Ich hab ja zum Glück meinen Sohn, an dem ich mich mit Mustern auslassen kann ;-) Aber selbst da werde ich zurückhaltender und bin schon immer auf recht grafische Muster mit wenigen Farben fixiert. Wobei es doch auch ganz klar ist: Wenn man in einen Stoffladen geht, da springt einem doch viel eher das gemusterte, bunte ins Auge als die unifarbenen Stoffe. Und so habe auch ich einige gemusterte Stoffe im Regal, die ich unbedingt kaufen musste aber doch sicher nicht tragen werde. Erst die #myessentials haben mir geholfen, mir meines Stils ganz bewusst zu werden und die ganzen Musterdinger links liegen zu lassen.
    Ich mag deinen Stil! Mach weiter so!
    PS: Für grafische Muster check mal die niederländischen, skandinavischen oder französischen Stoffeshops im Internet. Die sind da viel besser drin, was grafische Muster angeht. Oder: selbst ist die Frau und Stempel/Stoffmalfarbe raus!
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lachÜ Genau, ich wollte es nur nicht soo deutlich sagen ;-) Also grundsätzlich soll jeder tragen, was ihm gefällt und worin er sich wohlfühlt, und ich kann auch die Faszination nachvollziehen, die viele Stoffe ausüben. Aber mit Füchsen auf dem Pulli könnte ich mich nun auch nicht auf die Straße trauen.
      Manchmal kann ich dann auch nicht widerstehen, wie zB neulich erst bei der neuen EP von Staghorn mit den Blumen (ohne die Füchse). Ich weiß noch nicht, was ich daraus mache aber irgendein legeres Freizeitshirt oder "zuhause-Shirt" wird es wohl werden. Oder Leggings für daheim, die nähe ich mit Vorliebe gemustert (jeder muss sich halt irgendwie austoben ;-))

      Leider nähe ich noch nicht so gut, dass ich alles umsetzen kann, was ich mir wünsche. Aber ich versuche immer, das für den Alltag zu nähen, was ich mir auch im Laden kaufen würde und die Sachen zu etwas Besonderem zu machen (für mich persönlich besonders).

      Löschen
  5. Anfänglich habe ich auch bunter gekauft. Ich liebe Füchse. Traue mich damit auf die Strasse ;-)). Aber wie gut, dass Nähen einem die Freiheit gibt. Dezenter bin auch ich. Plotter ist nicht so meins, muss nicht überall ein 'blöder' Spruch drauf. Aber wie gesagt, jeder wie er mag. Finde ich. Leben und leben lassen... Lästern finde ich doch.

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe schon viele bunte Stoffe gekauft und auch zum Teil vernäht... Leider bin ich dann aber oft nicht glücklich damit gewesen... Daher überleg ich mir inzwischen zweimal, ob ich den Stoff für mich brauch, sprich ob ich ihn auch tragen werde außerhalb von Bett/Sofa! ;-)
    LG Julia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, wenn du dir die Zeit nimmst, mir einen netten Kommentar zu hinterlassen!

© Goldmarie | Impressum
Design by Maira Gall